Montag, 25. Juni 2012

Das was die Kieler Woche

Das war die Kieler Woche


Mal wieder etwas trüb, mal sonnig, oder am Wochenende
total naß.
Ich muß gestehen am Sonntag bin ich auch zu Hause geblieben, denn bei Sturzregen mag ja noch nicht mal der Hund vor die Tür.


Warum das Thema Kiler Woche?
Ich bin eine geborene Kieler Sprotte und einmal im Jahr zieht es mich, als zugezogenes Landei, wieder zurück an die Kieler Bucht.


Es gab wieder wundervolle Musik, aber das Bild ist durch Zufall entstanden, als ich auf diese Bühne schaute. (Kann euch gar nicht sagen, wer das war.)
Ich verrate Euch mal schnell ein Geheimnis:
Als Schülerin stand ich auf der Kiellinie auch auf der Bühne, mit unserer Schul-Jazz-Band. Wir waren 3 Sängerinnen.


Bei so einem Anblick kommt wieder die Sprotte bei mir raus.
Leider werde ich immer sehr Seekrank, wenn ich mit auf einem Segelschiff fahre. Schwimmen und tauchen kann ich aber, das muß man auch als Kieler Sprotte.

Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche!

Eva

Dienstag, 19. Juni 2012

Alpakas aus Harmsdorf

Alpakas aus Harmsdorf


Gestern waren mein Mann, die Hunde und ich zur Landpartie in Harmsdorf.
Dort haben wir unsere Freunde auf dem Bauernhof besucht.


Der Hof liegt eingebettet in einer sehr schönen Landschaft und sehr nahe an der Ostsee.
Meine Freunde haben einen Milchwirtschaftbetrieb, Pferde, eine kleine Jack Russell + Parson Russell Zucht und Alpakas.


Hier seht Ihr die Kleine Herde. Der Hengst steht allerdings auf der Weide hinter diesen 5.


Das ist im Moment der Kleinste, aber in den nächsten Tagen wird ein weiteres Alpakafohlen erwartet.



Sie sind heute etwas vorsichtig mir gegenüber gewesen.


Wie ihr seht, habt das Alpaka zur Zeit kurze Haare, das liegt daran, dass der Frisör vor kurzem da war.
Diese Dame hat eine Sturmfrisur, da wir gerade heute eine sehr hohe Windstärke hatten.

Die Alpakawolle wird nun gesponnen und man kann die Wolle  demnächst erwerben.


Es war wirklich ein schöner Landpartietag (mit Kaffeeklatsch, Tiere anschauen und den Garten bewundern) und wenn Ihr mehr über die Alpakas erfahren möchet, dann schaut mal unter www.macart-jackrussell.de
Über diese Homepage kommt Ihr auch zu den Alpakas.

So, nun möchte ich Euch eine schöne Restwoche wünschen.

Wir werden heute zur Kieler Woche fahren, mal sehen, was ich Euch mitbringe.

Viele Grüße

Eva







Montag, 11. Juni 2012

Der Mohn




Mein Mohn

Heute will ich Euch mal meinen Mohn im Garten vorstellen. Ich habe Ihn in mehreren Schritten in seiner Lebensart fotografiert.

Damit es nicht so Langweilig wird, habe ich Euch dazu ein Mohn-Gedicht von Ludiwig Uhland (1787-1862) ausgesucht.

Der Mohn

Wie dort, gewiegt von Western,
ses Mohnes Blüte glänzt!
Die Blume, die am besten
des Traumgottes Schläfe kränzt;
Bald purpurhell, als spiele
der Abendröte Schein,
bald weiß und bleich, als fiele
des Mondes Schimmer ein.


Zur Warnung hört ich sagen,
dass, der im Mohne schlief,
hinunter ward tragen
in Traume, schwer und tief;
Dem Wachen selbst geblieben
sei irren Wahnes Spur,
die Nahen und die Lieben
halt´er für Schemen nur.




In meiner Tage Morgen,
da lag auch ich einaml,
von Blumen ganz verborgen,
in einem schönen Tal.
Sie dufteten so milde!
Da ward, ich fühlt es kaum,
das Leben mir zum Bilde,
das Wirkliche zum Traum.



Seitdem ist mir beständig,
als wär es so nur recht,
mein Bild der Welt lebendig,
mein Traum nur wahr und echt;
Die schatten, die ich sehe,
sie sind wie Sterne klar.
O Mohn der Dichtung! wehe
ums Haupt mir immerdar!


Ich wünsche allen einen schönen Wochenanfang, möge die Sonne erscheinen.